Carl-Kraemer-Grundschule

Carl-Kraemer-Grundschule

Zechliner Str. 4

13359 Berlin

Tel: +49 30 4 99 89 93

 

 

Organisatorisches

An der Carl-Kraemer-Grundschule gilt der gebundene Ganztagesbetrieb. Die Schüler sind verbindlich von montags bis donnerstags, 8.00 - 16.00 Uhr und freitags, 8.00Uhr bis nach dem Mittagsessen anwesend. Seit dem 01. September 2008 besteht für den Bereich der ergänzenden Förderung und Betreuung eine Mischkooperation zwischen der Senatsverwaltung Bildung, Jugend und Wissenschaft und dem freien Träger Frecher Spatz e. V. Seit diesem Schuljahr obliegt auch die Teamleitung in Form des koordinierenden Erziehers dem freien Träger. Des Weiteren werden nun auch alle Verträge über die ergänzende Förderung und Betreuung mit dem Verein abgeschlossen.

Das Team besteht momentan aus 2 Erzieherinnen des öffentlichen Dienstes sowie 13 Erzieherinnen und 8 Erziehern vom Verein Frecher Spatz e.V. Im Rahmen der Schulkooperation mit ALBA Berlin wurde im Jahr 2012 über die Schule ein Trainer eingestellt, welcher unterstützend im Sportunterricht eingesetzt wurde. Dieser wurde 2013 mit 20 Stunden beim Frechen Spatz angestellt und absolviert nun berufsbegleitend die Ausbildung zum Erzieher. Gleiches gilt für eine freischaffende Künstlerin, welche seit zehn Jahren aktiv auf Honorarbasis an der Entwicklung des Kunstprofils der Schule mitwirkte, sie ist nun mit 22 Stunden im Arbeitsverhältnis mit dem Träger und absolviert ebenso die berufsbegleitende Erzieherausbildung.

 

Ganztags- und Freizeitkonzept

Jede Schulklasse hat eine feste Erzieherin / Erzieher, die/der im Tandem mit dem/der Klassenlehrer /in zusammenarbeitet. Die Erzieher/innen begleiten den Unterricht, geben den Schülern Hilfestellung, sind Begleitperson bei Ausflügen und Klassenfahrten.

Jede Klasse hat täglich eine SAZ- Stunde (Schularbeitszeit) in denen Schulaufgaben (anstelle von Hausaufgaben) erledigt werden. Sie werden von den KlassenerzieherInnen betreut, wie auch das tägliche gemeinsame Essen in der Mensa und die Freizeitstunden. Die ErzieherInnen kümmern sich auch um Belange der Schüler mit/im dem Elternhaus und bei Konflikten in der Schule.

Durch die Rhythmisierung des Schulalltags sind die Stundenpläne der einzelnen Klassen unterschiedlich strukturiert. Es werden von den ErzieherInnen viele verschiedene Arbeitsgemeinschaften angeboten, wie Sport (Fußball für Mädchen und Jungen), Handarbeiten, kreatives Basteln, Werken usw. Zudem bringen die ErzieherInnen sich in verschiedenen Gremien ein, z. B der Steuergruppe, Schulkonferenz, Schülerparlament und diversen Planungsgruppen für Feste o.ä.

Das Freizeitkonzept wurde auf einer schulinternen, zweitägigen Klausurtagung bezüglich der Raumqualität und Organisation neu konzipiert.

Der gesamte Freizeitbereich befindet sich nun in einer Umbruchsphase: in unterschiedlichen Arbeitsgruppen wurden bereits bestehende Themenräume überdacht, neu eingerichtet, in andere Räume verschoben oder ganz neu erstellt. Für die 4. bis 6. Klassen wurde eigens ein Bereich eingerichtet, im Aufbau sind noch Räume zum Kreativsein, Snoezelen, Bauen und Konstruieren, Rollenspielen und Musizieren, Ausruhen (für den JüL-Bereich), Erforschen und Experimentieren und für den Umgang mit Computern und Medien. Pläne für die Flurgestaltung gibt es ebenfalls, sie werden im Jahr 2015 umgesetzt.

Die Schule strebt das ganzheitliche Bewegungskonzept Schule in Bewegung an. Dies beinhaltet die Entwicklung eines ganzheitlichen, kooperationsorientierten Ernährungskonzepts in der gebundenen Ganztagsschule.

Seit dem 01. 02. 2014 wird das Schulmittagessen von einem neuem Caterer geliefert, der Essenspreis für das Mittagessen ist zwar gestiegen. Die Qualität des Essens ist jedoch dadurch merklich gestiegen.

 

Zur Schulsozialarbeit:

Seit dem 01.September 2009 gibt es unter der Regie des Vereins im Rahmen des Senatsprojektes Jugendsozialarbeit an Berliner Schule eine Sozialarbeiter-Stelle an der Schule, die derzeit mit Nadya Mansour besetzt ist. Zu ihren Aufgaben gehören u.a. der Kontakt zu Eltern, Schülern andere soziale Einrichtungen wie Casa Dar und der Kontakt zum Jugendamt. Sie fungiert somit als Bindeglied für Eltern und Jugendamt zur Schule.

Seit dem Schuljahr 14/15 ist an der Schule eine temporäre Lerngruppe in Kooperation mit dem Jugendamt installiert, an der Schüler mit besonderen Auffälligkeiten im emotional-sozialen Bereich teilnehmen. Zu diesem Zweck ist über den Verein Frecher Spatz Frank Rohner als Sozialarbeiter eingestellt.

 

Mitarbeiter:

Silke Truts (pädagogische Leitung), Janine Hamshire (Sozialarbeiterin), Stefan Seifert (Sozialarbeiter)

 

 

Carl-Kraemer-Grundschule:

Zechliner Straße 4, 13359 Berlin, Tel.: 499 89 93,

Email: schulleitung[at]carl-kraemer-grundschule.de

 

weitere Infos zur Schule unter: http://www.carl-kraemer-gs.de/